Wie kann die automatische Trennung der Belegseiten überprüft und bearbeitet werden?

Nachdem Belege hochgeladen wurden, werden diese von der Finmatics Software bearbeitet. Der Status ist in diesem Fall „In Arbeit“. Dies dauert ca. 5-10 Sekunden pro Beleg.

Sobald die Belege verarbeitet wurden, bekommen sie den Status „Trennen“. An dem Label „NEW“ können Sie erkennen, dass noch nicht von einem Menschen bearbeitete Belege vorhanden sind.

Sollten bei der automatisierten Trennung durch die Finmatics KI Fehler passiert sein, können Sie die Heftung nach dem Scannen kontrollieren und gegebenenfalls mit wenigen Klicks korrigieren.

Wählen sie den jeweiligen Beleg aus und klicken Sie auf das drei Punkte Menü.

Nun können Sie auswählen:

1. Trennen: Belegstapel wird geöffnet und Sie können diesen bearbeiten.
  • Der graue Balken zwischen den Belegen zeigt eine Trennung zwischen zwei Seiten an.


  • Wenn Sie das rote X zwischen den Belegen klicken, können Sie die Trennung zwischen zwei Seiten rückgängig machen. 
  • Sollten zwei Balken nebeneinander sein oder am Anfang oder Ende des Belegstapels befinden, wird eine Fehlermeldung mit "Ungültiger Zug" dargestellt.

 

  • Um eine Trennung einzufügen, einfach das Pfeil-Symbol zum Einfügen einer Trennung klicken.
     
  • Mit Drag&Drop können Sie zudem die Reihenfolge der Seiten anpassen.
  • Über den Button „Anwenden können die Änderungen bestätigt werden.

2. Trennung bestätigen: Die Trennung der ausgewählten Belegstapel wird bestätigt.

3. Löschen: Der Belegstapel wird gelöscht.

4. Info: Informationen zum ausgewählten Belegstapel. Zudem kann hier der Belegstapel heruntergeladen werden.

Wichtig: Wenn Sie das erste Mal Ausgangsrechnungen einscannen, wird im ersten Durchlauf jede Seite abgetrennt. Eine allfällige manuelle Korrektur diese einzeln getrennt und müssen manuell angepasst werden. Im weiteren Verlauf lernt Finmatics mit und trennt Ihre Belege automatisch korrekt.