RZL - Wie richte ich einen Mandanten ein für Finmatics Connect?

Hintergrund

Die Aktivierung von Finmatics Connect für RZL erfolgt pro Mandant in drei Schritten:

  1. Klient für Finmatics aktivieren
  2. Trainingsdaten hochladen
  3. Aktualisierungsoptionen beim Klienten einstellen

1. Klient für Finmatics aktivieren

Damit die Information zum RZL Klientenportal  hochgeladen werden kann, muss die Stammdaten Synchronisation eingerichtet sein. Hinterlegen Sie dazu im Bereich STAMM / Einstellungen / KlientenportalSynchronisation die Daten für das RZL Klientenportal.  Details dazu finden Sie unter Hilfe / Kurzanleitungen.

Klientaktivieren_RZL
Die Aktivierung von Finmatics beim Klienten hat folgende Auswirkungen:

  • Der Klient wird bei Finmatics  mit allen notwendigen Stammdaten angelegt (Klientennummer, Name, Adresse, Kontenlänge, UID-Nummer)
  • Belege, die über das Klientenportal (z.B. vom Klienten) hochgeladen werden, landen je nach Einstellung der jeweiligen Belegart entweder direkt beim RZL Steuerberater oder werden zur Erkennung zu Finmatics hochgeladen. Diese Einstellung gilt am Klientenportal für den Menüpunkt Belegbox / Belege übermitteln als auch für den Belegscanmanager unter Belegbox / Belegscanmanager

2. Trainingsdaten hochladen

Die Qualität der erkannten Belegdaten und Buchungsvorschläge hängt sehr stark von bisher erfassten Buchungen ab. Daher müssen initial einmalig Trainingsdaten zu Finmatics hochgeladen werden.

  • Starten Sie dazu in der RZL Finanzbuchhaltung den Menüpunkt Bearbeiten / DMS-Belegverarbeitung / Finmatics trainieren.
  • Hier können Sie den Kontenplan (Sachkonten und Personenkonten) sowie die Buchungen des vergangenen Jahres zu Finmatics hochladen.
  • Zum Hochladen von Trainingsdaten muss ein eventuell nicht finalisierter Stapel finalisiert werden.

Klientaktivieren_RZL2

Hinweis: Das Hochladen der Trainingsdaten kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Bitte brechen Sie den Dialog nicht ab.

3. Aktualisierungsoptionen beim Klienten einstellen

Bei jedem Klienten, der mit Belegverarbeitung gebucht wird, empfehlen wir dringend, die automatische Aktualisierung der Personenkonten zu aktivieren.

  • Starten Sie in der RZL Finanzbuchhaltung bzw. EA-Rechnung den Menüpunkt Stamm / Konten / Aktualisierungsoptionen. Hier kann eingestellt werden, dass nach einer DMS-Buchung folgende am Beleg ausgelesenen Daten automatisch am Konto hinterlegt werden:
    • IBAN
    • Kundennummer
    • UID-Nummer
  • Nach erfolgreicher, automatischer Hinterlegung dieser Daten werden die Informationen nach dem Buchen wieder zu Finmatics übertragen.

Diese Daten sind entscheidend für eine erfolgreiche Zuordnung eines Beleges zu einem Personenkonto.